15.07.10

Das Leben ist wie eine Muschel



Das Leben ist wie eine Muschel, immer wieder hört man, wie schön es doch sein kann, aber wenn man es sich genauer ansieht, ist es doch nur eine Hülle in dem nicht viel drin ist..
Aber manchmal ganz manchmal, wenn man die Augen schließt und richtig hinhört,
dann hört man nicht nur, nein dann fühlt man das Rauschen, das Meer, das Leben.




Ich war bei einer Freundin...Ich liebe sie, aber sie ist so anstrengend.
Deswegen verbringe ich leider viel zu wenig Zeit mit ihr.
Es klingt vielleicht gemein, aber ich halte es wirklich nicht lange mit ihr aus,
obwohl sie unglaublich lieb und süß ist.
Dieses mal waren wir nur kurz an der Alster und mit ihrem Hund spazieren,
aber ich erinnere mich grade, an all die Tage, an denen wir, auf ihrem Dach, in ihrem Zimmer, in ihrem Garten sitzen, traurige Filme schauen, uns beide gegenseitig bemitleiden, uns gegenseitig Kraft geben und einfach nur da sind.
Einfach ein wenig die Zeit genießen.

Es ist anstregend momentan.
Eigentlich sollte ich fürs Studium angemeldet sein, aber alles lief schief, jetzt werde ich sehen müssen,
ob das nächstes jahr klappt. Darum ahbe ich ständig Streß mit meiner Mutter.
Es tut mir so weh, wenn ich zickig zu ihr bin, denn ich liebe sie ja und ich weiß sie will nur das Beste, aber ich bin einfach so genervt, weil mir das ja auch nicht alles egal ist...
Aber ich will nunmal nicht weg hier, und sie will, dass ich mich für dieses Jahr überall wo es geht für ein FSJ bewerbe...
Sie versteht nicht, dass ich nicht wegwill, kein ganzes Jahr, auch nicht nur in der Woche, ich will garnicht weg...
Ich habe doch hier alles was ich brauche?
Ich kann auch Praktika machen?
Dann muss ich niemanden zurücklassen..
Ich will nicht weg....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen