02.05.11

Ich möchte dich mit Liebe überhäufen

Und ich versage.
Ich denke ich habe so viel zu geben.
So viel an Gefühl, das hier in mir steckt.
Es ist alles an dich gerichtet.
Und ich will dass du nur Liebe empfängst.
Reine, klare, pure, unschuldige Liebe.
Aber ich versage.

Ich will mich aufgeben.
In dir verlieren.
Nur für dich da sein.
Du sollst nur das Glück spüren, dass ich fühle.
Nur mein pochendes Herz nachfühlen.
Meine Liebe spüren.
Aber ich versage.

Ich will alles um uns rum vergessen.
Nur dich und mich beachten.
Zweisamkeit genießen.
Nähe spüren und immer immer näher kommen.
Eins sein miteinander.
aber ich versage.

Ich hasse, und fluche und wüte.
Ich bevorurteile, zweifle und misstraue.
Ich streite und mecker.
Ich hab Angst mich zu verlieren.
Mich hinzugeben, wie du es verdient hast.
Habe Angst mich in dir zu vergessen, und nie wieder zu finden.
Angst verloren zu gehen in einseitiger Liebe.
Weil ich nicht vertraue.
Weil ich versage.

Und du? Du bist da. fängst mich auf in meinem Misstrauen.
Versuchst mit mir zu reden.
Mich zu lieben, mir unbedingt, bedingungslose Liebe zu geben.
Aber irgendwo scheitern wir noch.
Wir müssen lernen, bevor wir gewinnen.
Wenigstens versagen wir nicht.
Lass uns nicht versagen.
Gib mir Zeit, dass versag ich nicht.


Ich fühl mich so unnütz, so dumm, so leer, und trotzdem tu ichs immer wieder.
Ich kann nicht anders.
Diese Gedanken sind einfach da.
Und wenn ich nunmal nicht will dass ihr befreundet seid?
Ich will das nicht.
Egal wie sehr du versuchst es angenehm für mich zu gestalten.
Auf mich eingehst.
SIE tut es nicht.
Ja ich ziehe schon wieder über sie her.
Aber was denkt sie sich denn auch?
nichts?
Gut dann braucht sie vielleicht mehr Gehirn.
Sie tut mir weh.
Dumm Dumm Dumm.
Ich sollte nicht im Internet über sie reden.
Aber ich bin es leid mit dir dadrüber reden zu müssen, die Harmonie zu zerstören ich will sie einfach vergessen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen