08.06.13

ridiiculously adorable - DIY Tanktop

Ich hab euch ja schonmal von Wanelo erzählt?! Und weil ich arm bin, und Samstags viel zu früh aufwache, hab ich ein kleines DIY für euch !
Als erstes braucht ihr Idee/Vorlage/Inspiration bei mir dies hier.

Und hier ist mein Ergebnis:



Angefangen habe ich mit einem alten Shirt, bei dem ich mir markiert habe, was alles wegkann,
eine Seite abgeschnitten auf die andere Seite ( Auf links gedreht) rauflegen, Schnittstellen nachschneiden.





Dann ging es ans ausmeßen, am besten wirklich ALLES messen, Breite vom Shirt,
wie viel Platz habt ihr für die Schrift, wie breit dürfen die Buchstaben sein?

Ich habs zu erst frei per Auge gemacht und durfte die Hälfte nochmal machen, da es nicht aufs Tshirt gepasst hätte.



Also Geodreieck Bleistift, Blatt Papier und Schriftschablonen zeichnen.
( Ihr müsst nicht alle Wörter ausschreiben, ihr könnt auch Buchstabenschablonen machen, 
spart Zeit.)





Am besten mit Edding, oder eben anderem dicken Stift nachzeichnen, damit mans auch durchs Tshirt durch lesen kann.




Dann am besten eine feste Unterlage in das Tshirt, da drauf die Schablone und dann das Tshirt drüber
und mit einem Textilmarker die Linien versuchen nachzuziehen.

Zieht den Stoff dabei stramm.


Es sieht oft schöner aus, wenn der Text nicht komplett gleich gestaltet ist:
Also habe ich mit Pink, wie in der Vorlage Akzente gesetzt.
Ich habe auch noch mit der Hand geschrieben, da es einfach Zeit und Platz spart.






Da ich mich beim S vermalt hatte, musste die eine Zeile schwarz, bin mir noch unsicher ob ich den Rest weiß lasse. Halsausschnitt wird noch weiter verbessert, ansonsten sieht es so getragen aus.






( Ich gucke übrigens so verkrampft weil mir mal gesagt wurde, dass ich mein Auge, das nicht durch die Kamera guckt offen lasse, und ich das doch eher gruselig finde.) 


Und weil Katzen irgendwie immer mit auf Fotos wollen, wenn man sie grade nicht da haben will,
mein kleiner Magic ♥





Kommentare: